Hotel Saratz
 

Kunst &Design

Nie gefällig, immer spannend

Kunst nimmt im Hotel Saratz einen wichtigen Stellenwert ein. Und dies in verschiedenen Formen. Saisonausstellungen von Kunstschaffenden - bekannt oder noch zu entdecken - beleben abwechslungsreich die schönen Räumlichkeiten des Saratz. Die allgegenwärtige, immer von Saison zu Saison wechselnde Kunst, ist eine Bereicherung für Ihren Aufenthalt und gleichzeitig eine geschätze Plattform für die Künstlerinnen und Künstler. Tauchen Sie in eine kreative Welt aus den unterschiedlichsten Formen, Farben, Techniken und Materialien ein.

BIGNIA CORRADINI
Hundert Werke von 1981 bis heute

Die Ausstellung dauert vom 1. November 2019 bis am 30. März 2020. Sie ist öffentlich und kann während den Öffnungszeiten des Hotels und der Restaurants jederzeit besucht werden. Auf Wunsch finden jeweils am Dienstag um 17 Uhr Führungen durch die Ausstellung mit Apéro statt. Bitte mit Voranmeldung an der Rezeption.

Wie nehmen wir Bilder wahr, wenn diese nicht im Kunstkontext einer Galerie, sondern in einem Hotel zu sehen sind: Papierarbeiten gehängt auf Holz- und Arventäfer in drei verschiedenartigen Restaurants, Esszimmer mit roten und blauen Wänden. Werke hängen im Salon Rouge inmitten gemütlicher Sessel und in der Bar. Die Auswahl der einhundert Werke ist speziell für die unterschiedlichen Räume des weitläufi gen Hotel Saratz entwickelt worden. Die eigene Struktur des Oeuvre kann in den ausliegenden Publikationen nachverfolgt werden. Die Malerei von Bignia Corradini ist gefüllt mit Ereignissen: Bewegungen, Zeitverläufen, Geschwindigkeiten, Unterbrechungen, Schichtungen in den Farben reagieren auf die Komplexität des Lebendigen. Die Dynamik der neueren Leinwandbilder ist in den Brüchen und Sprüngen klar und deutlich strukturiert.  Farbe zeigt sich kraftvoll und differenziert und wirkt in diesem Prozess grenzsetzend und formgebend zugleich. Kollidierend aus verschiedenen Richtungen werden komplexe, differente Bildebenen erzeugt. Scharfkantig setzen sich einzelne Flächen in den allmählichen und den unvermuteten Übergängen voneinander ab. Energie wird gebündelt und zugleich freigesetzt.

Sie sind herzlich eingeladen zur
Vernissage am Freitag, 3. Januar 2020, 18 Uhr

Einführung in die Ausstellung: Erika Saratz
Bignia Corradini wird anwesend sein.