Hotel Saratz

Umwelt &Ziele

Mit Ressourcen sorgfältig umgehen 

Im Juli 2013 ist das Hotel Saratz von der Hotellerie Suisse mit der Spezialisierungskategorie "Green Living" ausgezeichnet worden.

Der sorgfältige Umgang mit den Ressourcen ist ein zentrales Thema im Saratz. Mittels einer Messung des Verbrauchs an Ressourcen wie Strom, Wasser oder Heizöl wurden Ziele zur Reduktion des Verbrauchs festgelegt. Unsere Messungen stellen sich wie folgt zusammen:

Messgrösse Definition Ist
17/18
Soll 18/19 abw.
Stromverbrauch KWh/LN 23.58 24.00 +0.42
Treibstoffverbrauch (PKW) Lt/LN 0.11 0.10 -0.01
Heizölverbrauch Lt/LN 0.63 1.00 +0.37
Papierverbrauch Blatt/LN 5.25 5.00 -0.25
Wasserverbrauch m3/LN 0.38 0.40 +0.02
Betriebskehrricht Kg/LN 2.00 1.60 -0.40
Küchenabfälle Kg/LN 0.70 0.50 -0.20
Kartons Kg/LN 0.18 0.15 -0.03
Sonderabfälle Kg/LN 0.01 0.01 --.--
         

Unsere Umweltziele

Um diese Ziele zu erreichen, müssen Abläufe und Gewohnheiten verändert werden. Unsere Bestrebungen sind wie folgt formuliert:

1. Stromverbrauch

Die Anzahl Geräte, welche mit Strom betrieben werden, steigt stetig. Die neuen Technologien ermöglichen einen tieferen Verbrauch von Strom, und hier wollen wir versuchen den Verbrauch mittels neusten Technologien zu verringern. 

Wir geben den Gästen Tipps beim Check In ab, wie sie mit dem  Strom im Zimmer optimal  umgehen können.

  • Wir tauschen die restlichen Halogenleuchten gegen LED-Leuchten in den Mitarbeiterhäuser aus.
  • Wir tauschen die restlichen Neonröhren mit LED Röhren aus.

5. Wasserverbrauch

Der Wasserverbrauch ist im Hotel Saratz seit 2009 von 0.73 m3 pro LN auf 0.38 m3 im Jahr 2018 reduziert worden, nun gilt es, diesen Trend weiter zu halten. Hier unsere Bemühungen für das Geschäftsjahr 2018/19:

  • Die Mitarbeiter werden intensiv geschult, um sie für den Umgang mit Wasser stark zu sensibilisieren.
  • Die Küche reduziert den Konsum von Wasser beim Kühlen von Produkten oder beim Auftauen.
  • Sämtliche Leitungen werden kontrolliert um die Verschwendung von Wasser zu vermeiden. 

2. Treibstoff PKW

Der Verbrauch an Treibstoff hält sich in Grenzen, jedoch können gewisse Wege vermieden werden.

Hier unsere Bemühungen, um eine Reduktion von 1% zu erreichen:

  • Wir konzentrieren die Betriebsfahrten der Technik und für Hotelgäste.
  • Wir versuchen im Dorf mit dem Fahrrad unsere Ziele zu erreichen. 

6. Betriebskehrricht

Bei gutem Sortieren, sinnvoll einsetzen und verzichten auf Verpackung, kann noch einiges an Kehrricht eingespart werden. Hier unsere Ziele:

  • Wir verzichten jeweils auf Verpackung wo es möglich ist.
  • Die Mülltrennung wird 3 Mal pro Jahr geschult.
  • Stichproben-Kontrollen finden regelmässig statt.
  • Die Zimmermädchen sortieren den Müll, soweit wie möglich und zumutbar.

3. Heizöl

Der Verbrauch an Heizöl hat in den letzten Jahren stetig abgenommen. Durch kleinere Massnahmen kann dieser noch mehr gedrosselt werden.  Durch die Inbetriebnahme der geothermischen Anlage ist der Heizölverbrauch massiv zurückgegangen.

Hier unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2018/19:

  • Wir geben den Gästen Tipps wie sie ihren Beitrag zu einer Reduktion des Heizölverbrauchs leisten können.
  • Während dem Sommer schalten wir die Heizung von 11:00 bis 16:00 Uhr ab.
  • Die Mitarbeiter werden auf "das richtige Lüften" geschult.

7. Küchenabfälle

Die Menge an Küchenabfällen ist gross. Einsparungen können mit einer guten Trennung angestrebt werden. Unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2018/19 sind wie folgt:

  • Lebensmittel werden möglichst bereits gerüstet oder vorpariert gekauft, ohne allerdings auf Qualität zu verzichten. 
  • Gemüse und Früchte werden möglichst täglich eingekauft, somit sind die Produkte frisch und produzieren wenig Abfall.
  • Das Menu wird nach den Angeboten gerichtet und täglich frisch gekocht, so vermeiden wir eine Überproduktion.
  • Überschüssiges Brot wird dem Bauer zur Fütterung seiner Pferde gegeben.

4. Papierverbrauch

Der Papierverbrauch wurde in den letzten Jahren stark eingedämmt, es wird jedoch weiterhin versucht, Papier zu sparen. Unsere Ziele für das Geschäftsjahr 2018/19 sind:

  • Wir drucken Reservationen in Duplex und verkleinert (4 Seiten pro Blatt).
  • Weiteres Zusammenlegen von Listen im Spirit, für alle Abteilungen.
  • Nach Möglichkeit drucken wir Unterlagen mit dem Modus (4-Seiten) damit wir aus 4 Blättern eins machen können.
  • Wir arbeiten mehr mit elektronischen Medien damit wir weniger Papier brauchen (PC, Laptop, Tablet usw.)

8. Kartons

Die Kartons werden vom übrigen Kehrricht getrennt und werden kostenlos gesondert entsorgt. Trotzdem fällt eine sehr grosse Menge an Kartons pro Jahr an, der Umwelt zuliebe wollen wir auch hier unseren Beitrag leisten. 

  • Wir bevorzugen Mehrwegbehälter für den Transport von Waren, hierfür werden die Lieferanten sensibilisiert. 
  • Wir kaufen gebündelt in Originalverpackungen ein.
  • Wir versuchen lokal einzukaufen um unnötige Verpackungen zu vermeiden. 
  • Wir geben die Verpackungen dem Lieferanten zurück, dort wo es möglich ist. 

9. Sonderabfälle

Die Sonderabfälle bewegen sich immer mehr gegen Null. Das Hauptmerkmal wird auf Nachhaltigkeit, Renovation und Weiterverwendung von Mobiliar und ähnlichem gesetzt.

  • Altes Mobiliar wird, womöglich renoviert bzw. restauriert.
  • Firmen, welche uns beliefern, nehmen das ersetzte Material wieder mit.
  • Bevor entsorgt wird, wird versucht, zu verkaufen.
  • Das aussortierte Mobiliar wird in der Scheune gelagert, eventuelle Renovation kann in Zukunft in Betracht genommen werden. 

Der Umwelt und unserer Natur zuliebeClean Energy

Im Inneren der Erde ist genug Energie, um die Versorgung an der Oberfläche zu gewährleisten - und zwar sauber und umweltschonend. Für das Hotel Saratz Grund genug, eine eigene geothermische Energieerzeugungs-Anlage zu bauen.

Die Anlage kurz erklärt:

  • Zur Gewinnung von erneuerbarer Energie ist im Garten des Hotels erstmalig in der Schweiz eine Tiefenbohrung von 1‘347 m Tiefe vorgenommen worden.
  • Das in dieser Tiefe zirkulierende Wasser wird durch Erdwärme ganz natürlich erhitzt.
  • Das Wasser wird mittels einer Pumpe in einen Kompressor befördert und dort wird diesem die Wärme entzogen. Das Wasser gelingt dann über ein Rohr zurück in die Quelle und wird in der Tiefe wieder erwärmt.
  • Das Hotel Saratz beheizt mit der dadurch gewonnenen Energie das hauseigene Hallenbad, die Wellnesszone sowie Teile der Hotelanlage. Zur Abdeckung der Spitzenlast steht gleichzeitig eine Ölheizung zur Verfügung.
  • Das Resultat: Das Hotel Saratz spart mit dieser Massnahme rund 100'000 Liter Heizöl pro Jahr. Das entspricht einem CO2-Ausstoss von 310 Tonnen pro Jahr. Rund 80% des Heizungsbedarfs kann durch Erdwärme abgedeckt werden. Darauf sind wir sehr stolz!

Das Hotel Saratz trägt mit dieser Massnahme dazu bei, die Luft- und Lebensqualität im Engadin auch in Zukunft zu erhalten. Das Tal hat eine Affinität und lange Tradition im Energiebereich: Es ist die "Trockenkammer" (322 Sonnentage pro Jahr) und gleichzeitig eines der wasserreichsten Täler der Alpen.