Wir | Nachhaltigkeit im Saratz

Nachhaltigkeit im Saratz

Ökologische Nachhaltigkeit im Saratz Pontresina

«Du veränderst die Welt durch dein Vorbild und nicht durch deine Meinung.»
Paulo Coehlo

Das Engadin liegt in einem Hochtal, mitten in den Alpen. Unzählige Gäste aus der ganzen Welt haben in der Vergangenheit diese Ecke der Schweiz, mit ihrer intakten und eindrucksvollen Natur, kennen und schätzen gelernt. Diese unglaublich schöne und magische Alpenkulisse macht das Engadin so unwiderstehlich.

Im Saratz verpflichten wir uns, respektvoll mit unseren Ressourcen und im Einklang mit der Natur umzugehen. Wir stehen für achtsamen Konsum und eine nachhaltige Produktion. Wir nutzen Energie bewusst und fördern Biodiversität. Als Arbeitgeber stehen wir für Chancengleichheit und sozialen Zusammenhalt.

Nachhaltiges Reisen bedeutet nicht zwingend Verzicht. Nachhaltiges Reisen steht für mehr Bewusstsein, Genuss, Tiefe. Das Reiseland Schweiz verfolgt deshalb eine für die Schweiz typische Nachhaltigkeitsstrategie: «Swisstainable».

Wir freuen uns, seit dem Jahr 2021 beim Swisstainable Programm von Schweiz Tourismus dabei zu sein. Damit bekennen wir uns zu einer nachhaltigen Unternehmensführung und entwickeln das Saratz auch in den Bereichen Seminar,Meetings und Kongresse laufend in Richtung Nachhaltigkeit weiter.

Ökologische Nachhaltigkeit im Saratz Pontresina
Ökologische Nachhaltigkeit im Saratz Pontresina

Saratz Wärmepumpe

Das Saratz heizt mit Erdwärme!

Im Inneren der Erde ist genug Energie, um die Versorgung an der Oberfläche zu gewährleisten - und zwar sauber und umweltschonend. Für das Saratz Grund genug, eine eigene geothermische Energieerzeugungs-Anlage zu bauen.

Tradition verpflichtet

Das Saratz Pontresina trägt seit 2015 mit seiner Energieerzeugungs-Anlage dazu bei, die Luft- und Lebensqualität im Engadin auch in Zukunft zu erhalten. Das Tal hat eine lange Tradition im Energiebereich: Mit 322 Sonnentagen pro Jahr ist es die «Trockenkammer», aber gleichzeitig eines der wasserreichsten Täler der Alpen.

Die Anlage kurz erklärt

  • Zur Gewinnung von erneuerbarer Energie ist im Garten des Hotels erstmalig in der Schweiz eine Tiefenbohrung von 1.350m Tiefe durch Granit vorgenommen worden.
  • Das in dieser Tiefe zirkulierende Wasser wird durch Erdwärme ganz natürlich auf 40 Grad Celsius erhitzt. und mittels einer Wärmepumpe wird das warme Wasser in einen Kreislauf gebracht.
  • Das Saratz beheizt mit der dadurch gewonnenen Energie das hauseigene Hallenbad, die Wellnesszone sowie Teile der Hotelanlage. Zur Abdeckung der Spitzenlast steht eine Ölheizung zur Verfügung.

Das Resultat: Das Saratz spart mit dieser Massnahme rund 80.000 Liter Heizöl pro Jahr. Dies entspricht einer Reduktion von 210 Tonnen CO₂-Ausstoss jährlich.

 

Preiserhöhung:

Watt soll das?

Weitere Aktivitäten für den Umweltschutz

Wir erzählen Ihnen mit Sicherheit nicht, Ferien bei uns würden Ihren ökologischen Fussabdruck verkleinern. Denn das wär reines Marketinggeschwätz. Aber hier bei uns ist die Natur unsere Energiequelle. Darum wird sie wertgeschätzt und achtsam mit ihr umgegangen:

Weitere Aktivitäten für den Umweltschutz

Wasser

Wasser

  • Zur Reduzierung des Wasserverbrauchs sind unsere Gäste-Badezimmer mit Wasser-Karpfen ausgestattet
  • Toilettenspülungen sind auf eine Wassermenge von 7 Liter gedrosselt
  • Unser Garten wird automatisch zu regelmässigen Zeiten bewässert, an Regentagen erledigt das Mutter Natur
  • Die Küche verfügt über sogenannte "Chiller". Diese helfen, die Speisen sehr rasch zu kühlen und somit eine Kühlung mit Wasser zu vermeiden.
  • Chemiefreie, ökologische und wassersparende Reinigung mit Trockendampfreiniger

Papier

Papier

  • Wir vermeiden unnötiges Drucken indem wir beidseitigen Druck oder elektronische Verarbeitung bevorzugen
  • Lieferscheine und Rechnungserfassung werden vermehrt nur noch elektronisch verarbeitet
  • Unseren Gästen stehen eine digitale Gästemappe und eine online Bibliothek zur Verfügung
  • Für unser Print-Material verwenden wir ökologisch nachhaltiges und umweltzertifiziertes Papier
  • Intern und extern stellen wir schrittweise auf eine weitestgehend digitale Kommunikation um – mit dem Ziel der papierlosen Kommunikation

Mobilität

Mobilität

  • Vergünstigte Nutzung des öffentlichen Verkehrs und attraktiver Gepäcktransport in Zusammenarbeit mit der Rhätischen Bahn und SBB
  • Kostenloses ÖV-Ticket im Sommer, inklusive Hund, ab der 2. Übernachtung (Engadin Bus, Postauto, RhB - von Maloja bis Cinuos-chel und von Spinas bis Alp Grüm)
  • Bei Anreise/Abreise mit dem Zug bieten wir einen kostenfreien Transfer vom Hotel zum Bahnhof Pontresina (8 bis 21 Uhr Uhr) an
  • Unseren Gästen stehen kostenfrei Mountainbikes und kostenpflichtige E-Bikes zum Mieten zur Verfügung
  • Im Winter bieten wir einen kostenlosen Shuttle zum Skigebiet Corviglia
  • Unseren Gästen stehen acht kostenpflichtige Elektrotankstellen zur Verfügung

Recycling und Entsorgung

Recycling und Entsorgung

  • Durch saisonale Schulungen unserer Mitarbeiter wird der Abfall immer sorgfältig getrennt und zu den entsprechenden Entsorgungsstellen gebracht.
  • Bereits beim Einkauf versuchen wir unnötige Verpackungen zu vermeiden, Transportwege zu verkürzen oder mit Einkaufsgenossenschaften zu kooperieren
  • Statt Plastikflaschen können unsere Gäste ihre eigene Mehrwegflasche an unserem Brunnen im Empfangsbereich füllen. Die Gäste können ausserdem eine Saratz SIGG Bottle erwerben und so das Gletscherschutz-Projekt «MortAlive» unterstützen.
  • Wir bemühen uns um einen grösstmöglichen Verzicht auf Portionsverpackungen am Frühstücksbuffet und Plastikzubehör und setzen dafür nachhaltige Alternativprodukte ein
  • Für unsere Lunchboxes verwenden wir praktische, BPA-freie Boxen aus Zellulose oder ein handgefertigtes Bienenwachstuch aus Stampa im Bergell.

Food Waste

Food Waste

  • Konsequente Resteverwertung und Waste-Management sind für uns wirkungsvolle Instrumente im Handlungsfeld «Food Waste». Mit gezielter Planung im Bereich Einkauf und Menügestaltung kann «Food Waste» bereits in vorgelagerten Prozessen vorgebeugt werden.
  • Wir arbeiten vor allem mit regionalen und saisonalen Produzenten. Unsere Produkte stammen wo immer möglich von lokalen Anbietern wie zum Beispiel Kräuter und Tee von Bio Raselli oder Eier aus Zuoz, die persönlich vom Bauern geliefert werden
  • Angepasste und moderate Portionen und das Anbieten von Nachschlag sind wirkungsvolle Mittel um «Food Waste» zu reduzieren
  • Darüber hinaus nehmen wir am Programm «Too good to go» teil, was unsere Bestrebungen gegen übermässige Speisereste verstärkt

Einkauf

Einkauf

  • Wir achten auf die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und Einkaufskooperationen mit anderen Hotels in Pontresina für kurze Anlieferungswege
  • Wir bevorzugen den Warentransport ins Engadin auf den Schienen
  • Wir pflanzen in unserem 35.000qm grossen Saratz Park frische Kräuter und Gemüse an, die wir für die Menügestaltung sowie an der Hotelbar verwenden.
  • Auf unserer Weinkarte liegen Schwerpunkte auf der Region Bündner Herrschaft und Schweizer Weine
  • Ausschliesslich Schweizer Softgetränke in der Minibar
  • Reduzierter ökologischer Fussabdruck durch unser vegetarisches Restaurant Giodi Vegetarian and Co.

Hotelzimmer

Hotelzimmer

  • Handseife und Duschseife bieten wir in nachhaltigen Grossflaschen (Flasche und Kappen 100% recycelbar) mit Dosiersystem an
  • In der Minibar verwenden wir ausschliesslich Glasflaschen mit Schweizer Softdrinks
  • Handtuch- und Bettwäschewechsel bieten wir nur auf Wunsch unserer Gäste an
  • Im Zimmer steht den Gästen eine Wasserkaraffe mit bergfrischem Quellwasser zur Verfügung
  • Unsere Waschmaschinen laufen mit einem Dosier-System und hauptsächlich während der Nacht

Ressourceneffizienz

Ressourceneffizienz

  • Um während der Zwischensaison Energie und Ressourcen zu sparen und dennoch einen qualitativ hochwertigen Aufenthalt zu gewährleisten, wird das Hotel Saratz im November zum Konzept «Hotel S». Ein aufs Wesentliche reduzierter Service zu einem äusserst attraktiven Spezialpreis.

Mitarbeitende

Mitarbeitende

  • Wir fördern faire Arbeitsbedingungen betreffend Arbeitszeit, Gesundheit, Sicherheit und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Wir sensibilisieren unsere Mitarbeitenden für den Umweltschutz. Ein Umweltbeauftragter kontrolliert regelmässig im Haus die Massnahmen für den Umweltschutz
  • Wir bieten Möglichkeiten zur Weiterbildung und regelmässige Schulungen für Mitarbeitende

Kommunikation

Kommunikation

  • Für die interne und externe Kommunikation im Team verwenden wir digitale Plattformen und ein Massengersystem
  • Wir fördern eine interne Nachhaltigkeitsstrategie und sensibilisieren unsere Mitarbeiter regelmässig, sich für den Umweltschutz einzusetzen und bewusst mit der Umwelt umzugehen

Elektrizität

Elektrizität

  • 90 Prozent unserer Lichtquellen wurden bereits durch LED-Lampen ersetzt
  • Mitarbeitende werden geschult, dass PCs, Drucker bei Nichtgebrauch (z.B. bei Feierabend) ausgeschalten werden
  • Um Strom zu sparen, verwenden wir Bewegungsmelder auf den Zimmeretagen und in den Treppenhäusern

MortAlive

MortAlive

Der Morteratsch Gletscher bei Pontresina ist der flächenmässig grösste Gletscher in der Berninakette. Auch er ist vom weltweiten Gletscherschwund betroffen. Das Projekt «MortAlive» wirkt dem Gletscherschmelzen durch den Einsatz innovativer Technologien entgegen. Mit jeder Karaffe Hahnenwasser oder erworbener Saratz SIGG Trinkflasche spendet das Saratz einen Teil der Einnahmen an das Gletscherschutz-Projekt MortAlive.